Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Antragstellung bei einem Honorarkonsul

23.06.2020 - Artikel

Beantragung eines deutschen Reisepasses über die Honorarkonsuln in Aarhus und Odense

Vor Antragstellung bitte das gesamte Merkblatt durchlesen!

Allgemeine Hinweise

Sollte sich ihr Name seit der letzten Pass-Ausstellung geändert haben, kontaktieren Sie bitte zunächst die Botschaft Kopenhagen.

Sie können Ihren Pass nur nach vorheriger Terminvereinbarung mit den Honorarkonsuln in Aarhus und Odense beantragen. Falls Sie für mehrere Personen Pässe beantragen möchten, reservieren Sie bitte einen Termin pro Person und Pass. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Büros der Honorarkonsuln nur zeitbeschränkt zugänglich sind und vor allem in den Ferienzeiten vorübergehend geschlossen sein können.

Ihr Antrag wird zur Bearbeitung an die Botschaft in Kopenhagen versandt. Die abschließende Prüfung der Vollständigkeit erfolgt erst nach Eingang in der Botschaft und im Einzelfall müssen ggfs. weitere Unterlagen vorgelegt/zugesandt werden (z.B. bei Scheidung, Einbürgerung etc.) oder eine nachträgliche persönliche Vorsprache in Kopenhagen kann notwendig werden. Auch wenn Sie Ihren letzten Reisepass von der Botschaft Kopenhagen erhalten haben, ist es erforderlich, die oben erwähnten Unterlagen nochmals mitzubringen. Ihr Antrag kann ohne diese Unterlagen nicht bearbeitet werden!

Folgende Leistungen sind nicht möglich:

  • Beantragung von vorläufigen Reisepässen, Reiseausweisen zur Rückkehr, Personalausweisen oder die Verlängerung eines Passes

Voraussetzungen für einen Antrag

Anträge können nur dann angenommen werden, wenn alle nachfolgend genannten Voraussetzungen vorliegen und die benötigten Unterlagen vollständig vorgelegt werden.

  • Sie haben Ihren alleinigen Wohnsitz in Dänemark und sind in Deutschland abgemeldet
  • Sie benötigen Ihren neuen Pass frühestens 8-10 Wochen nach Antragstellung (voraussichtliche Bearbeitungsdauer!)
  • Sie haben bereits einen Termin zur persönlichen Vorsprache während der Besuchszeiten der Honorarkonsuln in Aarhus oder Odense für die Passbeantragung vereinbart
  • Bargeld/vorherige Überweisung der Gebühr für den HK (siehe hierzu: Gebühren)
  • Sie haben alle benötigten Unterlagen im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie vorliegen – bitte bringen Sie von allen Unterlagen zusätzlich eine Kopie für die weitere Bearbeitung in der Botschaft mit.

Für Fragen, die nicht mit Hilfe dieses Merkblatts beantwortet werden, kontaktieren Sie bitte die Botschaft.

Kontakt

Honorarkonsul in Aarhus: aarhus(at)hk-diplo.de
Honorarkonsul in Odense: odense(at)hk-diplo.de

Benötigte Unterlagen

  • Vollständig ausgefüllter Antrag:
  • Bitte füllen Sie den Antrag am Computer aus und bringen Sie einen Ausdruck mit.
    - Antrag für Erwachsene /oder Antrag für Minderjährige
  • Derzeitiger Personalausweis, Reisepass oder Kinderausweis (auch wenn bereits abgelaufen)
  • Ein aktuelles, biometrisches Lichtbild gemäß den Anforderungen der  Fotomustertafel
  • Geburtsurkunde:
    - Bei Geburt bzw. Nachbeurkundung der Geburt in Deutschland: deutsche Geburtsurkunde
    - oder bei Geburt in Dänemark: dänische Geburtsurkunde („Fødselsattest“) samt „Bekræftelse af fødested/Confirmation of Place of Birth“ zum Nachweis des Geburtsortes oder Personattest (Auszug aus dem Personenstandsregister mit Angabe fødested)
  • Ein „Personattest“ muss im Original vorgelegt werden - ein Ausdruck aus der e-Boks ist nicht ausreichend.
    - oder bei Geburt außerhalb Deutschlands oder Dänemarks: Geburtsurkunde Ihres Geburtslandes
    Ob für Ihre Geburtsurkunde Besonderheiten zu beachten sind, lesen Sie bitte auf der Webseite der jeweiligen deutschen Auslandsvertretung nach.
  • Nachweis des Aufenthalts in Dänemark:
    - Aufenthaltserlaubnis („opholdsbevis“) / Registrierungsnachweis („bevis for registrering“) und gelbe Krankenversicherungskarte oder aktuelles „bopælsattest“ (mit Angabe der Staatsangehörigkeit)
    - oder dänischer Pass bei dänischer Staatsangehörigkeit
  • Falls im alten Ausweisdokument ein deutscher Wohnort eingetragen war, die Abmeldebescheinigung von diesem Wohnsitz

Falls zutreffend:

  • Heiratsurkunde und ggf. Scheidungsurteil
  • Namensbescheinigung eines deutschen Standesamts, sofern sich Ihr Name aufgrund einer Eheschließung oder Scheidung geändert hat
    Die Vorlage eines dänischen „Navnebevis“ ist nicht ausreichend.
  • Einbürgerungsurkunde als Nachweis über den Erwerb der deutschen oder weiterer Staatsangehörigkeiten, z. B. der dänischen oder schwedischen
  • Promotionsurkunde mit Angabe des Geburtsdatums, wenn Ihr Doktortitel zum ersten Mal in Ihren Reisepass eingetragen werden soll
    Ist Ihr Titel bereits im Reisepass oder Personalausweis eingetragen, ist keine erneute Vorlage Ihrer Promotionsurkunde erforderlich.
  • Verlust- bzw. Diebstahlsbescheinigung der Polizei

Zusätzlich bei Minderjährigen vorzulegende Unterlagen:

  • Vollständig ausgefüllter und von sorgeberechtigten Eltern unterschriebener Antrag für Minderjährige
  • Personalausweis/Reisepass und gelbe Krankenversicherungskarte beider Eltern
  • Beide (sorgeberechtigte) Elternteile und das Kind müssen bei der Beantragung persönlich anwesend sein.
    Ansonsten: Nachweis über das alleinige Sorgerecht (z. B. Scheidungsurteil, Sterbeurkunde des anderen Elternteils)
  • Ggf. Heiratsurkunde der Kindeseltern
  • Bei nicht miteinander verheirateten Eltern: Nachweis einer wirksamen Vaterschaftsanerkennung
    Bei dänischer Vaterschaftsanerkennung: Mit Bestätigung („Bekræftelse af omsorgs- og ansvarserklæring/Confirmation of statement of Care and Responsibility“). Diese ist in Ihrem Kirchenbüro erhältlich. Die Bescheinigung ist nicht identisch mit dem Ausdruck nach Durchführung der elektronischen Vaterschaftsanerkennung.
  • Ggf. deutscher Nachweis zur Namensführung des Kindes

Gebühren

Die Gebühr für die Ausstellung eines biometrischen Reisepasses im Ausland beträgt grundsätzlich 81,00 € für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, und 58,50 € für jüngere Personen. Die Gebühr für einen Kinderreisepass beträgt 26,00 €. Bei Antragstellung gibt Ihnen der Honorarkonsul die Informationen für die Überweisung der Gebühr an die Botschaft Kopenhagen.

Falls der Antragsteller in Deutschland gemeldet ist und daher vor Passausstellung die Zustimmung der zuständigen Passbehörde eingeholt werden muss, beträgt die Gebühr 141,00 € für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, und 96,00 € für Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Die Gebühren sind in DKK zu entrichten, wechselkursabhängig und die DKK-Gegenwerte können sich somit ständig ändern.
Bei Antragstellung bei den Honorarkonsuln in Aarhus oder Odense, fällt eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 350,00 DKK für die vom Honorarkonsul erbrachte Identitätsfeststellung sowie der Beglaubigung der Unterschrift des Antragstellers an. Außerdem entstehen zusätzlich Portokosten für den Versand der Unterlagen zur Botschaft sowie für die Zusendung des Passes an Sie nach Ausstellung.

Bearbeitungszeiten

Grundsätzlich ist für einen ePass, der über die Honorarkonsuln in Aarhus oder Odense beantragt wird, von einer Bearbeitungszeit von ca. acht bis zehn Wochen nach Antragstellung auszugehen.

Gültigkeitsdauer eines Reisepasses

Bis einschließlich 24 Jahre bei Antragstellung : 6 Jahre, danach: 10 Jahre

Haftungsausschluss: Die Angaben dieses Merkblattes beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der Botschaft zum Zeitpunkt der Abfassung des Merkblatts. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhalts kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

nach oben